Kopfschmerzen bei Senioren - Ursachen und Ausprägungen von Kopfschmerzen

Kopfschmerzen

Kopfschmerzen macht fast jeder Mensch mindestens einmal im Leben durch. Man geht davon aus, dass mindestens 2/3 unserer Mitmenschen einmal oder mehrmals im Jahr unter Kopfschmerzen leiden und vielleicht 4-5% nahezu jeden Tag Kopfschmerzen haben.

Wer davon akut betroffen ist, kann ein Lied davon singen, wie unangenehm gerade der Kopfschmerz ist, weil er das Wohlbefinden, die Konzentrationsfähigkeit und das normale Miteinander so sehr beeinträchtigt. 

Interessanterweise schmerzt nicht unsere graue Gehirnmasse, wenn wir Kopfschmerzen haben. Die Schmerznerven für den Kopf verlaufen in den Gehirnhäuten, rund um die Schlagadern des Gehirns und mit den 12 Hirnnerven sowie in den allerobersten Nerven der Halswirbelsäule. Jede Menge weit verteilter Strukturen, die uns Menschen piesacken können!  

Die beiden großen Hauptgruppen von Kopfschmerzen sind die Migräne und der Spannungskopfschmerz. Diese beiden Ursachen machen zusammen etwa 90% aller Kopfschmerzattacken aus und treten in vielen verschiedenen Erscheinungsformen in fast jedem Lebensalter von der Kindheit bis ins hohe Alter auf. 

Sehr viel seltener sind Kopfschmerzen Symptom einer anderen Erkrankung. Hier gehören zu den wichtigsten die verschiedenen Formen der Hirnblutung, Gefäßentzündungen (eine Art rheumatischer Erkrankungen) im Gehirn, der Glaukomanfall (eine akute Erhörung des Augen Innendrucks bei grünem Star), verschiedene Erkrankungen von Schmerznerven im Kopf- und Gesichtsbereich (bekannt ist zum Beispiel die Trigeminusneuralgie oder der sehr hartnäckige Kopfschmerz nach dem Auftreten einer Gürtelrose im Gesicht) und als eigenständige Erkrankung der sogenannte Cluster Kopfschmerz, bei dem gleichzeitig anfallsweise auch ein Auge tränt und die Nase läuft.

Analgetikakopfschmerz 
Weniger bekannt ist in der Bevölkerung der sogenannte Analgetikakopfschmerz. 
Man geht davon aus, dass Menschen, die wegen ihrer häufiger auftretenden Kopfschmerzen mehr als 10 Portionen Schmerzmittel pro Monat einnehmen einen chronischen Kopfschmerz entwickeln, der durch die Einnahme der Schmerzmittel ausgelöst wird. 
Wenn man unter Patienten, die zu Kopfschmerzen neigen, nachfragt, wie oft pro Monat sie die gängigen Schmerzmittel aus der Apotheke einnehmen, sind das oft sehr viel mehr Gaben pro Monat als eben diese kritischen zehn und es ist dann kein Wunder mehr, wenn diese Menschen nahezu täglich durch den Analgetika Kopfschmerz unter Schmerzen leiden. 

Weitere Informationen zum Thema Kopfschmerzen

Informieren Sie sich auch über

Nützliche Tipps

  • Haben Sie schon einmal darauf geachtet, wann Ihre Kopfschmerzen auftreten? Oft ist es hilfreich dies genau zu beobachten und auf diese Weise mögliche Ursachen zu erkennen und zu vermeiden.
  • Gehen Sie an die frische Luft oder öffnen Sie ein Fenster, wenn Sie merken, dass Kopfschmerzen im Anflug sind.
  • Koffein und dunkle Schokolade helfen vielen Patienten über leichte Kopfschmerzen hinweg. Koffein verstärkt auch die Wirkung einiger Schmerzmittel, sodass Sie die Dosis evtl. verringern können, wenn Sie gleichzeitig eine Tasse Kaffee trinken.
  • Schalten Sie Musik, Fernseher oder andere Lärmquellen ab - häufig verstärken Sie den Schmerz.
  • Bewegen Sie sich sanft, strecken Sie die Arme nach oben aus und bewegen Sie den Rücken langsam hin und her - leichte Verspannungen lassen sich auf diese Weise gut lösen.
  • Achten Sie auf einen ergonomisch geformten Bürostuhl und generell auf die Sitzhöhe bzw. Tischhöhe - häufig führt ein Ungleichgewicht in diesem Bereich zu Verspannungen und in der Folge zu Kopfschmerzen.
 
Vivemus durchsuchen
Vivemus Buchtipp
Unsere Gesundheitsexpertin

Unsere medizinischen Fachtexte werden von Anke Prczygodda verfasst.

Anke Prczygodda ist Fachärztin für Allgemeinmedizin in Kiel und hat sich speziell für den Bereich ambulante geriatrische Rehabilitation qualifiziert.
Unsere Texte stammen also aus der Feder einer ausgewiesenen Expertin für Altersheilkunde.

Erben & Vererben
Vererben durch Schenkung

Finanztipps für Senioren. Was gibt es bei Schenkungen an Familienangehörige und andere Erben zu beachten?

Altersvorsorge: Wohn Riester
Immobilie als Altersvorsorge

Finanztipps für Senioren: Wohn-Riester bei Vivemus!

Themen bei Vivemus!
Kategorie Fit & Aktiv
Hinweis

Die Inhalte auf www.vivemus.de sollen lediglich zur Information dienen.
Sie können auf keinen Fall die professionelle Beratung und Behandlung durch einen ausgebildeten Arzt ersetzen.
Die Inhalte die auf der Seite www.vivemus.de zur Verfügung gestellt werden, können und dürfen daher nicht verwendet werden, um Diagnosen zu erstellen oder Behandlungen zu begründen und zu beginnen.