Tipps für den Fahrradurlaub - Aktivurlaub für Senioren

Urlaub mit dem Fahrrad

Rad-Reisen für Senioren

Fahrradurlaub ist eine aktive From, den Urlaub zu verbringen. Die Möglichkeiten, diesen Urlaub zu gestalten sind äußerst vielfältig: Ob es nun von der eigenen Haustür aus mit dem Fahrrad losgeht, ob das Fahrrad im Auto oder Zug an den Urlaubsord mitgenommen wird oder ob eine spezielle Radreise gebucht wird.
Neben dem Ziel der Reise, wie zum Beispiel dem Bodensee, dem Alpenvorland oder der Ostsee sollte festgelegt werden, ob der Fahrradurlaub als Rundreise ohne festen Standort oder in Form von Tagestouren von einem festen Standort aus geplant ist. Je nach Variante muss der Urlaub ganz unterschiedlich organisiert werden.

Ein Radurlaub kommt für Interessierte aller Altersstufen in Frage, sofern sie fit genug sind. Das Alter spielt bei dieser Art des Urlaubs wirklich keine Rolle, ob Senioren oder Familien mit Kindern - es kommt lediglich darauf an, gut vorbereitet zu sein und die eigenen Kräfte realitisch einzuschätzen. Wer länger nicht auf dem Fahrrad gesessen hat, sollte für den Anfang Strecken von nicht mehr als 30 Kilometern am Tag einplanen. Wer im Alltag regelmäßig mit dem Rad fährt und auch hin und wieder einen Tagesausflug mit dem Fahrrad unternimmt, sollte Touren zwischen 60-80 Kilometer am Tag ohne Probleme bewältigen können. Wer beinahe täglich radelt und auch am Wochenende längere Touren unternimmt, kann ein Tagespensum von bis zu 100 Kilometern einplanen. Abhängig ist die Kilometerleistung natürlich auch davon, ob ein "gewöhnliches" Rad oder ein Elektrofahrrad genutzt wird.

Grundsätzlich kommt für einen Urlaub mit dem Fahrrad jede Region infrage. Bei der Auswahl sollte allerdings ein wenig auf das Landschaftsprofil geachtet werden: gibt es viele Steigungen? Schließlich sind dies Aspekte, die sich auf die Kondition auswirken - 30 Kilometer, bei denen es ständig bergauf geht sind sehr viel anstrengender als 60 Kilometer in der Ebene. Auch die Beschaffenheit der Wege ist von Bedeutung: Auf befestigten Radwegen fährt es sich leichter als auf Feldwegen oder anderen unbefestigten Routen.

Ein Rad-Reiseführer oder Radwanderkarten sind bei der Planung eines Fahrradurlaubs eine unersetzliche Hilfe.

Tagestouren

Ein Fahrradurlaub von einem festen Standort aus ist vor allem für weniger geübte Radfahrer und Senioren die ideale Variante. Vom jeweiligen Urlaubsort aus können Tagestouren zu Zielen in der Umgebung unternommen werden.

Eine entsprechende Unterkunft kann auf Trend Ferienwohnung gebucht werden. Hier gibt es Ferienwohnungen in allen deutschen Bundesländern. Ganz gleich ob der Fahrradurlaub im Harz, auf Rügen, am Bodensee oder im Allgäu verbracht werden soll, sicherlich gibt es eine passende Unterkunft, die sich als Ausgangspunkt für attraktive Tagestouren anbietet.

Die Vorteile bei dieser Form des Fahrradurlaubs liegen auf der Hand. Ist das Wetter einmal nicht so gut, bleibt das Fahrrad einfach stehen und es wird ein Alternativ-Programm organisiert, zum Beispiel ein Wellnesstag im örtlichen Schwimmbad, auch ein Museumsbesuch ist möglich oder der Tag wird ganz gemütlich mit einem guten Buch auf dem Sofa verbacht.
Oder war die Anstrengung am Vortag zu groß? Zieht und zwickt es in den Beinen? Dann ist ein Tag Pause angesagt - sicherlich gibt es am Urlaubsort genügend Dinge zu entdecken für die kein Fahrrad benötigt wird.
Und auch wenn Lust und Laune an einem Tag einfach nicht nach Radeln sind, gibt es die Möglichkeit, den Tag auf andere Weise zu verbringen.
Nicht zu vergessen: Das Gepäck muss nicht auf dem Rad transportiert werden, sondern kann ganz bequem in der Wohnung abgestellt werden. Ein Faktor, der den Radlspaß deutlich erhöht.

Radwandern

Bei dieser Form des Fahrradurlaubs geht es von einem beliebigen Ausgangspunkt mit dem Fahrrad los, jeden Tag wird ein Ziel entlang einer ausgewählten Route angesteuert. Hier muss das Gepäck auf dem Fahrrad mitgenommen werden und es ist eine Vielzahl an Unterkünften entlang der Strecke notwendig.
Dementsprechend muss die Planung für einen Radwander-Urlaub besonders sorgfältig ausfallen, schließlich muss genau überlegt werden, welche Strecke an welchem Tag bewältig wird, damit am Zielort eine Übernachtungsmöglichkeit organisiert wird. Alternativ kann dies natürlich spontan erfolgen, dabei braucht es aber manchmal eine gehörige Portion Ausdauer und Geduld, denn vor allem entlang beliebter Fernradwege sind die Unterkünfte schnell voll belegt, sodass spontan auch abseits des Weges nach einem Hotel oder einer Pension gesucht werden muss.
Radwandern ist daher vor allem für trainierte Radfahrer zu empfehlen. Wer im Urlaub nur gerne mal aufs Fahrrad steigt, um die Landschaft zu erkunden, sollte sich gut überlegen, ob nicht Tagestouren von einem festen Standort aus die bessere Wahl sind.

Attraktive Radfernwege
  • Elbe-Radweg
  • Spreeradweg
  • Main-Radweg
  • Eder-Radweg
  • Oder-Neiße-Radweg
  • Nord-Ostsee-Kanal-Route
  • Enztal-Radweg
  • Murgtal-Weg
Tipps für Senioren
Ausstattung für den Fahrradurlaub

Neben einem verkehrssicheren Fahrrad wird für den Fahrradurlaub natürlich weitere Ausstattung benötigt. Doch welche Ausrüstung ist wirklich notwendig, auf welche Dinge kann verzichtet werden und wie wird das alles am besten transportiert?
Grundsätzlich gilt: Weniger ist mehr! Denn schließlich ist der Radelspaß größer, je weniger transportiert werden muss.

Einige Dinge sind allerdings unverzichtbar und gehören zur Grundausstattung:
- wasserdichte Packtaschen
- Lenkertasche mit Kartenfach
- Radlerbekleidung
- Regenjacke und -hose
- Radtourenkarte
- Fahrradschloss
- Luftpumpe
- Flickzeug, incl. Ersatzschlauch
- Trinkflasche
- Reiseapotheke
- je nach Jahreszeit: Handschuhe, Sonnenbrille, Sonnencreme, Kopfbedeckung

Eine ausführliche Liste mit zahlreichen Packtipps für den Radurlaub gibt es auch auf der Homepage des ADFC.

 
Vivemus durchsuchen
Heilung aus der Natur
natürliche Medizin

Die Natur hat viel zu bieten unter anderem eine ganze Palette an Heilpflanzen.
Informieren Sie sich über Pflanzliche Heilmittel und ihre Wirkung, wenn es mal wieder im Hals kratzt oder die Nase tropft.

Gold als Geldanlage
Gold - sichere Geldanlage

Ist es heute überhaupt möglich, Geld sicher anzulegen? Ja! Legen Sie Ihr Geld in Gold an.
Informieren Sie sich über Gold als Geldanlage.

Schwierige Entscheidung
Bestattung in Deutschland

In Deutschland gibt es verschiedene Formen der Bestattung. Informieren Sie sich und diskutieren Sie dieses Thema ganz offen mit ihren Angehörigen.

Anti-Stress-Techniken
Gesund durch Entspannung

Leiden Sie unter Stress oder Verspannungen? Entspannungstechniken helfen Ihnen dabei zur inneren Ruhe zu finden.