Psychotherapie für Senioren - Möglichkeiten der Psychotherapie nutzen

Psychotherapie in höherem Lebensalter

Als die Psychotherapie sich vor zwanzig, dreißig Jahren in die Behandlung psychischer Erkrankungen wie der Depression oder der Zwangsstörungen zunehmend und auf breiter Basis einbinden ließ, galt noch die Grundregel, dass diese Therapieverfahren vor allem (und fast ausschließlich) jüngeren Menschen und auch nur Menschen mit sehr hohem Bildungsniveau helfen könne, mit ihren Erkrankungen und Problemen Linderung zu erfahren.
Vor allem sehr zeitaufwendige Techniken wie die jahrelang andauernde Psychoanalyse oder die tiefenpsychologische Gesprächstherapie kamen dabei zum Einsatz und wurden vielfach als Modeerscheinung abgetan und belächelt.

Entwicklungen und Fortschritte im Bereich der Psychotherapie

Die Psychotherapie, also die "Behandlung der Seele und des Bewusstseins" des Menschen, hat sich rasant weiter entwickelt; denn die Erfolge waren beachtlich und der Bedarf ist heute groß.
Es etablierten sich neben dem Bereich der Analyse und der Gesprächstherapie mit dem (salopp formulierten) Schwerpunkt "Ursachenforschung in der früheren Kindheit" Therapietechniken und -methoden der Verhaltenstherapie und Gestalttherapie, die mehr den Blick darauf lenkten, was einem Menschen jetzt und fortan helfen könne, mit bestimmten Umständen, seinem persönlichen Leidensdruck oder seinen Einschränkungen in der Zukunft besser und erfolgreicher zu leben.
Auch die Traumaforschung und Traumatherapie sind als weiterer Teil der Psychotherapie inzwischen einem großen Teil der Bevölkerung ein Begriff, nicht zuletzt durch die verstärkte Offenheit innerhalb der Bundeswehr, die dieses Thema seit 2009 in der Presse vermehrt diskutiert hat.
Inzwischen ist die Psychotherapie soweit anerkannt, dass die meisten Krankenkassen und private Versicherungen die Therapiekosten übernehmen.

Verreisen - Aus dem Grau

Raus aus dem Alltag

Begleitende Maßnahmen

Wenn Sie sich dazu entschließen, eine Psychotherapie zu beginnen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass es allein mit regelmäßigen Sitzungen bei einem Psychiater oder Psychotherapeuten nicht getan ist.
Vor Beginn einer Therapie müssen Sie sich beim Arzt gründlich durchchecken lassen, um körperliche Ursachen für die seelischen Probleme auszuschließen.
Während der Therapie können Sie durch Entspannungstechniken und / oder Sport einen wesentlichen Beitrag zu Ihrer Gesundung beitragen. Sprechen Sie mit Ihrem Therapeuten darüber, welche Maßnahmen für Sie sinnvoll sind.

Psychotherapie für Senioren sinnvoll!

All diesen in den letzten zwei Jahrzehnten vermehrt benutzen Techniken ist gemein, dass sie längst unabhängig vom Lebensalter und Schulabschluss eingesetzt werden und damit einer wesentlich größeren Zahl von Menschen auch in höherem Lebensalter zugutekommen können.
Während vor 20 Jahren noch pauschal angenommen wurde, dass ein Mensch im Alter über 60 grundsätzlich nicht von einer Psychotherapie profitieren könne, weil das menschliche Gehirn in diesem Alter "schon so stark abbaue", dass keine Verbesserungen und Veränderungen mehr zu erwarten seien, haben neuere Untersuchungen zweifelsfrei ergeben, dass unser Gehirn bis ins hohe Alter veränderungsfähig und lernfähig bleibt.
Nutzen Sie daher die Möglichkeiten, die Ihnen geboten werden und bekämpfen Sie Altersdepressionen und andere seelische Leiden!

 
Vivemus durchsuchen
Vivemus Buchtipp
Unsere Gesundheitsexpertin

Unsere medizinischen Fachtexte werden von Anke Prczygodda verfasst.

Anke Prczygodda ist Fachärztin für Allgemeinmedizin in Kiel und hat sich speziell für den Bereich ambulante geriatrische Rehabilitation qualifiziert.
Unsere Texte stammen also aus der Feder einer ausgewiesenen Expertin für Altersheilkunde.

Immobilien als Kapitalanlage
Wohnung als Kapitalanlage

Wohnungen und Häuser können als Altersabsicherung dienen. Wohnung als Kapitalanlage nutzen.

Familienleben
Oma und Opa werden

Ich werde Oma oder Opa!
Das Enkelkind ist auf dem Weg Tipps für werdende Großeltern.

Abzocke im Internet
Sicher surfen im Netz

Sicher im Internet unterwegs - Tipps gibts bei Vivemus!

Kategorie Fit & Aktiv
Hinweis:

Die Inhalte auf www.vivemus.de sollen lediglich zur Information dienen.
Sie können auf keinen Fall die professionelle Beratung und Behandlung durch einen ausgebildeten Arzt ersetzen.
Die Inhalte die auf der Seite www.vivemus.de zur Verfügung gestellt werden, können und dürfen daher nicht verwendet werden, um Diagnosen zu erstellen oder Behandlungen zu begründen und zu beginnen.