Steuern sparen mit praktischen Steuertipps für Senioren

Steuern und Finanztipps für Senioren

Finanztipps für Senioren
© Thorben Wengert / pixelio.de

Der Fiskus hat auch auf die Einkünfte von Rentnern und Pensionären ein Auge. Wer in den zurückliegenden Jahren verpasst hat, eine Steuererklärung abzugeben, muss unter Umständen mit einer Kontrolle rechnen. Wer sich frühzeitig beim zuständigen Finanzamt meldet, geht straffrei aus und muss auch einen niedrigeren Zinssatz für Steuerschulden für den Zeitraum vor 2008 zahlen.

Die Höhe der Steuern fällt individuell aus, wobei beispielsweise 40 bis 50 Prozent von den gesetzlichen Renten steuerfrei sind.
Weniger Steuern müssen auf Kapital- und Rentenzahlungen aus Firmenverträgen, die mit dem eigenen Einkommen finanziert wurden oder aus privaten  Rentenversicherungen gezahlt werden.

Gesetzliche Regelungen

Im Zusammenhang mit der Steuer gibt es verschiedene gesetzliche Regelungen, von denen hier einige, wesentliche, vorgestellt werden.

Alterseinkünftegesetz regelt steuerliche GleichbehandlungDie Gleichbehandlung aller Versorgungsempfänger ist seit dem Jahr 2005 gesetzlich geregelt und durch das Alterseinkünftegesetz wurden auch die Bedingungen für die eigene Altersvorsorge weitestgehend verbessert. Verbunden damit ist die nachgelagerte Besteuerung von Bezügen im Ruhestand. Nach und nach werden Neurentnerjahrgänge besteuert, doch parallel dazu werden Beiträge zur Altersvorsorge während der Erwerbstätigenphase bis zu einem Höchstbetrag nicht versteuert.

Gesetz ordnet die Kapital-Lebensversicherung steuerrechtlich ein Kapitalbildende Lebensversicherungen dienen weniger der privaten Altersvorsorge, als vielmehr einer Form des Kapitalaufbaus.
Für seit dem Jahr 2005 abgeschlossene Kapitallebensversicherungen gilt, dass diese zum Auszahlungszeitpunkt der vollen Besteuerung unterliegt.
Von der Auszahlungssumme werden alle bis zum Laufzeitende eingezahlten Beträge abgezogen. Die Differenz unterliegt dann der Einkommensteuer.
Günstiger wird es für den Versicherten, wenn der Vertrag wenigstens eine Laufzeit von zwölf Jahren aufweist und erst nach dem 60. Geburtstag ausgezahlt wird. Dann unterliegt die Hälfte der Gewinne einer Besteuerung.
Betroffen von dieser Regelung sind auch private Rentenversicherungen, die mit einem Kapitalwahlrecht vereinbart wurden und sich der Versicherte für eine einmalige Auszahlung seines Kapitals entscheidet.
Frei von steuerlichen Belastungen sind Vertragsabschlüsse bis zum 31. Dezember 2004.

Ältere Steuerzahler sollen entlastet werden

Zu den steuerlichen Vergünstigungen, die ältere Steuerzahler entlasten sollen, gehört der Altersentlastungsbetrag. In erster Linie können die Steuerzahler davon profitieren, der Leistungen für das Alter aus Pensionen oder Altersruhegeldern bestehen.
Für die meisten Rentenbezieher ändert sich jedoch nichts im Portemonnaie durch die nachgelagerte Besteuerung ihrer Renteneinkünfte. Nach wie vor werden auch die Bezieher von kleinen und mittleren Renten keine Steuern zahlen müssen.  

Vorsorgeaufwendungen- wichtiges Standbein für das Alter

Neben der gesetzlichen Altersvorsorge, die der Grundversorgung im Ruhestand dient, helfen die betriebliche Altersvorsorge wie auch die private Altersvorsorge weiter, die Differenz zwischen dem Einkommen aus dem Erwerbsleben und der Verrentung auszugleichen.
Altersvorsorgeaufwendungen führen in der Steuererklärung grundsätzlich zu einem Abzug hinsichtlich Sonderausgaben. Noch während der „aktiven“ Zeit im Berufsleben mindern Altersvorsorgeaufwendungen die steuerliche Belastung. Dabei stehen unterschiedliche Formen von Vorsorgeaufwendungen zur Verfügung, wobei durch eine nachgelagerte Besteuerung von Altersrenten hinsichtlich Sonderausgaben grundsätzlich zwischen Altersvorsorgeaufwendungen und Aufwendungen für andere Versicherungen unterschieden werden muss.
Wer von einer steuerlichen Förderung und staatlichen Zulagen profitieren will, kann die Möglichkeiten der Riester-Rente nutzen.

 
Vivemus durchsuchen
Richtig versichert als Senior

Zahlen Sie hohe Beiträge für Ihre Krankenversicherung?

Zahlen Sie nicht zu viel! Und bleiben Sie gesund!

Wellness für Senioren
Saunabesuch

Auch in der Sauna können Sie einen Partner fürs Leben treffen.

Heute schon an morgen denken

Besser früher an die Rente denken als später ohne dastehen.
Informieren Sie sich über Ihre Ansprüche auf die gesetzliche Rente und schließen Sie bei Bedarf eine private Rentenversicherung ab. Auch eine Berufsunfähigkeits-Versicherung kann Sie vor Altersarmut schützen.
Reicht das Geld trotz allem nicht aus, kann ein Minijob als Rentner aus der gröbsten Not helfen.

Partnersuche
Partnersuche 50+

Den Traumpartner noch nicht gefunden?
Tipps zur Partnersuche für Senioren

Anti-Stress-Techniken
Gesund durch Entspannung

Den Alltagsstress wirksam bekämpfen - Entspannungstechniken für Senioren helfen Ihnen weiter.

Abnehmen durch Bewegung
Abnehmen mit Sport

Abnehmen und gesünder leben - Hier finden Sie Tipps zum Thema Gesund abnehmen.