Gold - sichere Kapitalanlage für Senioren

Gold als Kapitalanlage

Gold als Geldanlage

Gold übt auf uns Menschen seit jeher eine unbändige Faszination aus. Das Streben nach diesem Edelmetall ist seit seiner Entdeckung ungebrochen. Seit Finanzkrisen und Börsencrashs die Welt erschüttern erfreut sich Gold auch bei Kapitalanlegern großer Beliebtheit. Vor wenigen Jahren erreichte der Goldpreis bisher unbekannte Sphären und verleitete viele Anleger zum Goldkauf. Inzwischen hat sich der Kurs wieder etwas nach unten orientiert, bleibt aber relativ konstant auf hohem Niveau.
Wie jeder Rohstoff und jedes Edelmetall unterliegt auch Gold dem Gesetz von Angebot und Nachfrage: Steigt die Nachfrage, geht auch der Preis nach oben und umgekehrt. Gold hat allerdings gegenüber anderen Rohstoffen den Vorteil, dass die Nachfrage aus dem Bereich der Industrie relativ überschaubar ist und es durch diesen Faktor kaum zu Kursschwankungen kommt. Viel wichtiger ist hingegen, dass Gold weltweit begehrt ist: Goldschmuck ist ein Zeichen von Wohlstand und Luxus und in einigen Kulturkreisen der Welt ein unverzichtbares Prestigeobjekt. Schon aus diesem einfachen Grund wird es immer eine Nachfrage nach Gold geben.
Natürlich ist die Investition in Goldschmuck nicht als Kapitalanlage im klassischen Sinne zu sehen. Und wer Gold wirklich als Kapitalanlage nutzen möchte, sollte auch nicht in Schmuck investieren, sondern in Münzen oder noch besser in Goldbarren.

Bei so gut wie allen Finanzexperten gilt Gold als sichere Kapitalanlage. Finanzkrisen und andere Katastrophen führen in der Regel eher zu einem Anstieg des Goldpreises als zu einem Crash, sodass Gold als krisensicher gilt.

Wie viel Geld in Gold anlegen?

Die klassische Empfehlung vieler Finanzexperten lautet: 10% des Vermögens sollten in Gold investiert werden. Mit diesem Wert ist auf der einen Seite ein solides Fundament gelegt, auf der anderen Seite bleibt genügend Spielraum für andere Formen der Kapitalanlage zum Beispiel in Aktien oder Immobilien. So wird das Risiko gestreut, sollte es in irgendeinem Bereich zu Kurseinbrüchen kommen.

Wichtig zu wissen ist, dass der Goldpreis Schwankungen unterworfen ist und es daher keine Garantie für hohe Renditen gibt. Wer bereits vor vielen Jahren in Gold investiert hat, kann sich zwar über ein sattes Plus freuen, doch derartige Höhenflüge sind für die Zukunft nicht garantiert. Das Edelmetall ist daher eher als sichere Anlage zu betrachten, die bei guter Entwicklung durchaus Rendite abwirft, aber eine schnelle Gewinnmitnahme ist eher nicht zu erwarten.
Spekulationen mit Gold oder anderen Edelmetallen erfordern einen gewissen Mut zum Risiko und setzen vor allem gute Kenntnisse der Finanzwelt voraus. Wer einfach nur sicher Geld anlegen möchte, sollte einen Teil seines frei verfügbaren Vermögens in Gold anlegen und dieses sicher in einem Tresor oder Bankschließfach aufbewahren.

Nach Möglichkeit sollte auch nur frei verfügbares Kapital, das für längere Zeit nicht anderweitig benötigt wird, in Gold investiert werden. Denn ein überstürzter Verkauf führt oft zu Einbußen.

Bilderverzeichnis:
© Rike "GOLDRAUSCH" / pixelio.de
© Daniel Werner "rettung" /aboutpixel.de
Lohifushi Island © A.Dreher /pixelio.de

 
Vivemus durchsuchen
Sicherheit im Alltag
Sicherheit für Senioren

Sicherheitstipps für Senioren - Das Leben sicher genießen!
Vivemus informiert!

Ruhestand im Süden
Rentner im Ausland

Den Lebensabend im Süden verbringen und glücklich älter werden. Infos gibt es hier.