Erbschaftssteuer sparen - Tipps für Erben und Vererben

Erbschaftssteuer sparen

Rechtliche und familiäre Auseinandersetzungen lassen sich umgehen, wenn man sich frühzeitig um seinen Nachlass kümmert und im günstigsten Fall ein Testament abfasst.
Frühzeitiges Handeln ist auch gefragt, wenn man die steuerliche Belastung reduzieren will.

Steuerfreibeträge zu Lebzeiten nutzen
Steuerfreibeträge beziehen sich auf Schenkungen wie auch auf Erbschaften und können alle zehn Jahre wieder geltend gemacht werden.
Der Gesetzgeber hat seit Anfang 2009 neue Steuerregeln festgelegt und begünstigen seitdem Erben und dies unabhängig von der Steuerklasse. Die erhöhten Steuerfreibeträge eröffnen neue Spielräume und wer Vermögen bis zu einer Summe von bis zu 400.000 Euro zu Lebzeiten verschenken oder vererben will, sichert den Begünstigten die Chance, steuerfrei davon zu profitieren. Geld oder Werte in diesem Umfang können alle zehn Jahre steuerfrei an das Kind übertragen werden.
Sind beide Elternteile vermögend, können bis zu 800.000 Euro je Kind alle zehn Jahre steuerfrei übertragen werden.

Steuerfreiheit für das Elternhaus
Stirbt ein Elternpaar, können die Kinder die Immobilie steuerfrei erben. Darüber hinaus gilt nicht nur der persönliche Steuerfreibetrag, sondern auch der Hausrat bis zu einem Wert von 41.000 Euro und mobile Werte wie ein Auto bis zu einer Höhe von 12.000 Euro können steuerfrei vom Erben übernommen werden. Für Erben unter 27 Jahren gilt eine Staffelung nach Alter für einen sogenannten Versorgungsfreibetrag in Höhe von bis zu 52.000 Euro.

Erbe vor dem Fiskus schützen
Durch die Gesetzesänderung profitieren Erben von erhöhten Steuerfreibeträgen. Sind diese jedoch ausgeschöpft, werden höhere Steuern auf geerbtes oder geschenktes Vermögen und Immobilien fällig.
Eine langfristige Planung verhilft zu Steuereinsparungen. Geschenkt, verteilt in „Portionen“ und dies alle zehn Jahre erneut, stellt Steuerfreiheit für die Erben und Beschenkten in Aussicht.
Wer auf der sicheren Seite stehen möchte, sollte im Zweifelsfall einen Fachanwalt für Erbrecht, einen Notar oder Steuerberater konsultieren.

 
Vivemus durchsuchen
Vivemus Buchtipp
Vosicht Abzocke
Sicher surfen im Netz

Sicher im Internet unterwegs - Tipps zum sicheren Surfen im Internet gibt es bei Vivemus!