Ahnenforschung und Familienforschung sind mehr als ein Hobby oder Zeitvertreib

Ahnenforschung / Familienforschung

Bilder und Dokumente von Vorfahren - Nostalgie pur
Familienforschung als Hobby

Familienforschung war und ist ein beliebtes Hobby, das einige Ausdauer erfordert, denn nicht immer gibt es einen vollständig ausgefüllten Stammbaum oder eine Ahnentafel im Familienarchiv.
In der Regel kann die Familie für zwei bis drei Generationen zurückverfolgt werden, ohne das große Anstrengungen notwenig sind, doch alles was drüber hinausgeht, muss gründlich recherchiert werden.

Beweggründe, sich mit dem Thema Ahnenforschung zu beschäftigen gibt es viele, sei es, dass ein interessantes Hobby gesucht wird oder dass die Enkelkinder nach ihren Vorfahren fragen, die Namen von ihren Urgroßeltern wissen möchten und Bilder aus alten Zeiten anschauen wollen.
Auch alte Aufnahmen, die beim Aufräumen wieder auftauchen, können ein Grund sein, mit der Familienforschung zu beginnen.

Häufig ist die Ahnenforschung recht verzwickt und Forscherdrang ist gefragt. Fahrten in verschiedene Archive sind notwendig. Hier bietet es sich an, die Enkel mit ins Boot zu holen und sie für die Erforschung der Familiengeschichte zu begeistern. Oft entwickeln auch junge Leute eine große Hingabe, wenn es um die Erforschung ihrer Vergangenheit und ihrer Urahnen geht.

Stammbaum

Ein Stammbaum umfasst alle lebenden und verstorbenen Familienmitglieder einer Person.
In der Regel steht eine Bezugsperson an der Basis bzw. Wurzel des Stammbaums. Von dort verzweigen sich dann die Kinder mit ihren Partnern und Nachfahren, sodass ein dichtes Geäst entstehen kann, je nachdem wie weit der Stammbaum zurückreicht.
Üblicherweise wird bei den lebenden Familienmitgliedern begonnen und von  diesen ausgehend Schritt für Schritt in die Vergangenheit eingetaucht.

Ahnentafel

Von einer Ahnentafel ist die Rede, wenn es darum geht die Vorfahren einer einzelnen Person aufzuführen.
Von der betreffenden Person ausgehend werden die beiden Elternteile, die vier Großeltern und die acht Urgroßeltern usw. in der Ahnentafel aufgeführt.
Auf diese Weise kann die Herkunft einer Person auf sehr anschauliche Weise dargestellt werden.
Im Unterschied zum Stammbaum werden in der Ahnentafel keine Geschwister, Onkel und Tanten etc. aufgeführt.

 
Vivemus durchsuchen
Vivemus Buchtipp
Partnersuche
Partnersuche 50+

Als Senior den Partner fürs Leben finden – Partnersuche leicht gemacht!